Ein herzlicher Dank für die finanzielle Unterstützung gilt der Stadt Innsbruck

Reg.Rat Adolf Mölschl

 Obmann

 von 1997 bis 2009

† 10.05.2017

Reg. Rat, Oberleutnant a.D. Adolf  Mölschl

 

Adolf Mölschl, geboren am 29. April 1934, rückte zur damaligen "B-Gendarmerie" ein und wurde 1956 in das "Österreichische Bundesheer" überstellt, wo er in mehreren Funktionen eingeteilt und letztlich bis 1969 Standesführer beim Militärkommando Tirol war.

 Von 1970 bis 1990 war er Personalreferent und Leiter der Personalabteilung im Landes-

 krankenhaus-Universitätsklinik Innsbruck. Anschließend Personalbereichsleiter bei der TILAK,  die letzten 2 Jahre vor seiner Pensionierung Verwaltungsdirektor im Landeskrankenhaus-Universitätsklinik Innsbruck.

 

Der Bundespräsident verlieh ihm als Personalleiter das „Goldene Ehrenzeichen“ und um die Verdienste der Republik Österreich und als Verwaltungsdirektor im Jahre 1993 den Berufstitel „Regierungsrat“.

 

Adolf  Mölschl übernahm das Amt des Obmannes der “Gesellschaft zur Förderung der Militärmusik Tirol“ von 1997 bis 2009.

Ernst Neuner

 Präsident / Obmann von 1991 bis 1997

Ernst Neuner

 

Ernst Neuner, geboren am 1. August 1931 wuchs als jüngstes Kind in einer musikalischen Familie auf. Bereits mit 8 Jahren erlernte er das Musizieren auf dem Klavier und Waldhorn.

 

Leider war es ihm aus finanziellen Gründen nicht möglich Musik zu studieren. Gegen Ende der 1940er Jahre übernahm er die musikalische Leitung der Musikkapelle Zirl, die er 40 Jahre innehatte. Zu den Tätigkeiten als Kapellmeister bewährte er sich als Komponist verschiedener Märsche, Fanfaren und u.a. auch die Festmusik zur Markterhebung der Gemeinde Zirl im Jahre 1984.

 

1976 ernannte ihn der Musikverein Zirl zum „Ehrenkapellmeister“. Die Marktgemeinde Zirl verlieh Ernst Neuner für seine Verdienste die "Ehrenbürgerschaft", das Land Tirol zeichnete ihn mit dem "Verdienstkreuz" aus. Auch die Republik Österreich ehrte ihn mit dem „Verdienstkreuz in Silber“.

 

Im Jahre 1991 gründete Ernst Neuner mit dem damaligen Militärkapellmeister Oberst Prof. Mag. Hans Eibl und dem damaligen Bürgermeister von Zirl, Dir. Walter Turek, die „Gesellschaft zur Förderung der Militärmusik Tirol“, deren erster Präsident / Obmann er auch war.

Prof. Mag.

 Hans Eibl

 Obmann

 von 2009 bis 2012

Militärkapellmeister Oberst i.R.

Prof. Mag. Hans Eibl

 

Hans Eibl, Jahrgang 1936, fing bereits im jugendlichen Alter an, Klarinette zu lernen und trat im Alter von 15 Jahren der Musikkapelle seines Heimatortes Obertrum in Salzburg bei.

 

 1954 begann er sein Musikstudium auf der Musikhochschule Mozarteum in Salzburg und rückte 1957 zur Militärmusik Salzburg ein.

 1964 legte er die Diplomprüfung ab und absolvierte die B-Matura.

 

 1967 bestand Hans Eibl die Militärkapellmeister-

prüfung und übernahm 1972 die Leitung der "Militärmusik Tirol", nachdem er ein Jahr lang die "Militärmusik Niederösterreich" geleitet hatte. Die "Militärmusik Tirol" sollte sein Lebenswerk werden, in unzähligen Konzerten und Tonträgerproduktionen stellte Prof. Eibl seine Vielseitigkeit unter Beweis.

 

 Nebenberuflich setzte er sein Musikstudium in Innsbruck und Salzburg fort und erwarb 1986 den akademischen Grad eines "Magisters artium". 1989 ernannte ihn der Bundespräsident zum "Professor".

 

 1991 begründete Hans Eibl, gemeinsam mit Ernst Neuner und Dir. Walter Turek, dem damaligen Bürgermeister von Zirl, die "Gesellschaft zur Förderung der Militärmusik Tirol".

 Im Jahre 2000 trat Oberst Prof. Mag. Hans Eibl als Militärkapellmeister in den Ruhestand.

 Die "Gesellschaft zur Förderung der Militärmusik Tirol" ernannte ihn 2013 zum "Ehrenmitglied" deren Obmann er auch zwischen 2009 und 2012 war.

 

© 2018 by Gesellschaft zur Förderung der Militärmusik in Tirol